Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/ausweitungderkampfzone

Gratis bloggen bei
myblog.de





Maurice Natanson- Alfred Schütz: Philosopher and social scientist

In seinem Text möchte Natanson klären in welcher Hinsicht Alfred Schütz gleichzeitig Philosoph und Soziologe ist. Er übt dabei Kritik an Aron Gurwitsch aus, indem er seinen Aufsatz über Alfred Schütz vergleicht. Dabei kommt er zu der These, dass Gurwitsch Schütz Aussagen missverstanden haben muss.
Natanson kommt im Laufe seines Aufsatzes auf die Phämenologie zu sprechen, der ich mir hier ein wenig widmen möchte.
In der Phämenologie geht es darum zu verstehen, wie Bedeutungen entstehen und fortbestehen, wann und warum sie als objektiv betrachtet werden können und wie die Menschen sich diese Bedeutungen aneignen. In unserer Alltagswelt gibt es nämlich keine Fakten, sondern nur Bedeutungen. Alles was wir als Individuum wissen, wird zwangsläufig darauf aufgebaut, was wir an der Gesellschaft sehen und uns als gesellschaftliches Wissen verfügbar ist. Individuelle Erfahrungen, die sich als praktisch erwiesen und bewährt haben werden über Sozialisierungsprozesse an Andere vermittelt und verfestigen sich in die gesellschaftlichen Kostuktionsprozesse zur Wirklichkeit. Das Individuum wirkt also an der objektiven Wirklichkeit mit.
Meiner Meinung nach, ist dies eine sehr interessante Feststellung die ich aber nur teilweise bestätigen kann. Ich denke, ein einzelnes Individuum kann nicht die Konventionen der Gesellschaft ändern, dazu sind mehrere Individuen notwendig, die quasi die selben Verhaltensweisen zeigen und sich deshalb eine Erfahrung etabliert.
11.7.16 14:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung